pcpaniks
Mark Brandis Fan-Projekt
Infos zu den Weltraumpartisanen und
Abenteuern in der Welt von Morgen
 

Veröffentlichung


Zunächst erschienen vier Einzel-CDs unter dem Label von Steinbach Sprechende Bücher. Diese waren zuletzt randvoll und man merkte schnell, dass die Geschichten nicht auf eine einzelne CD komprimiert werden sollten. Auch die Veröffentlichungszeit betrug jeweils 6 Monate.


Unter dem Label „Folgenreich“ von Universal Music fühlt sich die Mark Brandis Serie nun pudelwohl und erscheint in Abständen von ca. 4 bis 5 Monaten jeweils als Doppelfolge auf 2 CDs. Und auch diese sind immer gut gefüllt. Der Geschichte tut dies merklich gut.


Für den Käufer ist es etwas verwirrend, immer zwei einzelne CDs kaufen zu müssen, doch steckt ein Plan hinter dem Konzept: Mit einer höheren Folgenzahl (Teil 1 und 2 einer Geschichte ergibt zwei Folgen) steigt auch der Marktwert und somit die Beachtung, was sich wiederum im Bekanntheitsgrad und somit den Verkäufen widerspiegelt.


Nichts desto trotz steckt in jeder Folge Mark Brandis die Hingabe und Liebe zum Detail und der Figur. INTERPLANAR steht für Qualität und nicht Quantität, auch wenn Mark Brandis wie ein gut geschmierter Motor läuft - jede Folge ist etwas Besonderes und erhält die Beachtung, die notwendig ist um sie zu einem großen Hörerlebnis zu machen.

Die Stimmen


DIe Auswahl der Stimmen ist entscheidend für den Erfolg eines Hörspiels. Auch hier beweist INTERPLANAR ein besonders glückliches Händchen und schafft es immer wieder für eine Folge ganz besonders bekannte Stimmen zu verpflichten, wie z.B. Detlef Bierstedt, Frank Glaubrecht, Simon Jäger oder Oliver Rohrbeck. Und bereits seit mehreren Folgen auch die Stimme von David Nathan.


Die große Schwierigkeit im Mark Brandis Universum ist die Vielzahl von Personen die kommen und gehen. Viele Charaktere tauchen nur ein einziges mal auf. Die Anzahl verfügbarer Sprecher ist aber nun einmal begrenzt, und so lässt sich leider auch das Recycling mancher Sprecher nicht immer vermeiden. Dabei achtet das Team aber darauf diese so gut wie möglich zu verstecken. Z.B. kann der Sprecher des Venus-Tower durchaus identisch mit dem einer Raumstation sein. Durch die Verfremdung als Funksignal fällt solch etwas nicht auf. Es ist also eine Gratwanderung gute Sprecher für eine entsprechende Qualität zu verpflichten und dabei die Quantität nicht aus den Augen zu verlieren, die in dem riesigen Universum von Mark Brandis notwendig ist.


Zu den wichtigsten Stimmen zählen:


Michel Lott    -    Er verkörpert den Protagonisten Mark Brandis


Gerhart Hinze    -    Die markante Stimme von John Harris


Martin Wehrmann    -    Spricht den Navigator Ivan Stroganov


Christine Mühlenhof    -    Als Bordcomputer CORA


Dorothea Anna Hagena    -    Die Stimme von Ruth O‘Hara


Holger Umbreit    -    Unverkennbar als Robert Monnier


David Nathan    -    Der „Zigan“ Grischa Romen


Christian Rode    -    Der Bösewicht General Gordon B. Smith


und viele, viele Weitere, die das Mark Brandis Universum zu dem machen, was es ist: Ein hervorragendes Hörerlebnis.

Die Atmosphäre


Damit ein Hörspiel glaubwürdig wird und der Hörer in die Welt abtauchen kann, muss sie stimmig und klanglich perfekt sein.


Für die großartige Soundkulisse sorgt Jochim-C. Redeker, der inmitten seiner Synthesizer und digitalen Soundprozessoren eine sensationelle akustische und musikalische Untermalung erzeugt. Jedes Detail ist mit den Ohren wieder zu erkennen. Er erschafft pulsierende Raumstationen, Nachtigallen-Gärten in der verbotenen Stadt, Raumschiff-Kommandostände, ebenso Verliese und Kerker, oder U-Boot-Kanzeln. Dies mit einem Hang zum Detail, dass es den Hörer nur in ihren Bann ziehen kann.

Die musikalischen Themen passen sich immer der jeweiligen Stimmung und Situation an. Alles zusammen liefert dem Hörer ein Kinoerlebnis für die Ohren, bei dem die Phantasie die fantastischen Welten mühelos erzeugen und Mark Brandis bei seinen Erlebnissen begleiten kann.


Für die ausgezeichnete Arbeit des INTERPLANAR Teams wurde die Serie „Mark Brandis - Abenteuer in der Welt von Morgen“ bereits mehrfach ausgezeichnet:


Mit dem deutschen Phantastik Preis 2008 als „Bestes Hörspiel“ und dem Ohrkanus 2010 für das „beste Sounddesign“.

Die Drehbücher


Im Jahre 2006 wandte sich Balthasar von Weymarn an Reinhild von Michalewsky mit der Idee die Mark Brandis Bücher als Hörspiel zu adaptieren. Zu seinen Lebzeiten dachte Nikolai von Michalewsky, der Autor der Buchreihe, selbst daran die Serie zu Film oder Hörspiel zu bringen. Mit diesem Gedanken gewann von Weymarn Frau von Michalewsky für die Idee und es entstand eine tolle Zusammenarbeit. Um als Hörspiel zu funktionieren mussten die Bücher natürlich angepasst werden.  So wurde die Zeit des Geschehens um 50 Jahre weiter in die Zukunft verlegt, der Stand der Technik aufgefrischt und Unstimmigkeiten, die aus der damaligen Sicht der Dinge entstanden, beseitigt. Schließlich wurde Mark Brandis in der Zeit von 1970 bis 1987 geschrieben. Frauen erhalten einen höheren Stellenwert und auch etwas mehr Humor findet sich in von Weymarns Drehbüchern zur Hörspielserie wieder. Dennoch bleibt immer der Respekt für den Inhalt und den Grundgedanken des Autors erhalten.


Alle Geschichten verfolgt der Hörer durch die „Augen“ und Gedanken von Mark Brandis. Es gibt keinen Erzähler und der Hörer weiß niemals mehr als Mark Brandis. Diese besonders interessante Erzählweise erfordert ein hohes Geschick vom Drehbuchautor, sorgt dabei für eine durchgehende Spannung, ohne vom Geschehen abzulenken und die Atmosphäre zu untergraben, oder in den Hintergrund zu drängen.

Ansässig in Hannover produziert die INTERPLANAR Produktion GbR seit 2006 die phantastische Hörspiel Serie „Mark Brandis - Abenteuer in der Welt von Morgen“.

Jochim-C. Redeker, geboren 1970, und Balthasar v. Weymarn, geboren 1968, legen ihr ganzes Herzblut in die aufwändige Produktion.


Redeker ist gelernter Produzent und arbeitet bei Antenne Niedersachsen als Tonmeister.

Er gibt Seminare zu Audio- und Hörspielen und arbeitet als Sprecher und Texter für zahlreiche Unternehmen. Er produziert eigene Musik als auch Jingles.


Von Weymarn ist in der Dramaturgie und Filmproduktion ausgebildet. Er arbeitet als Drehbuchautor und -doktor für namhafte Filmstudios. Von ihm stammt auch das Drehbuch für den Kurzfilm Appassionata, welcher vier Filmpreise einheimste.


Beide erhielten bereits einige Preise und Auszeichnungen für Ihre Arbeiten. Die Zusammenarbeit begann bereits 1988 mit einem Hörspiel, welches einen Sonderpreis für die akustische Qualität verbuchen konnte.

INTERPLANAR Produktion

Balthasar von Weymarn

Jochim-C. Redeker

Michael Lott alias Mark Brandis

Gerhart Hinze alias John Harris

Holger Umbreit alias Robert Monnier

Christian Rode alias Gordon B. Smith

Esther Schramm alias Karen Danielson